Kategorie

Buchempfehlungen zum Thema Psychotherapie und Psychiatrie

Kreative Traumatherapie mit Kindern und Jugendlichen

Kreative Traumatherapie mit Kindern und Jugendlichen

Traumata können zu großen physischen und psychischen Beeinträchtigungen führen und sich in Traumafolgestörungen äußern. In der Traumatherapie mit Kindern und Jugendlichen ist es notwendig, erfahrene Belastungen zu verarbeiten, zu integrieren und die Ressourcenbildung zu fördern. In diesem praxisorientierten Werk werden 23 einfache, schonende und Spaß machende Übungen, die von der Autorin selbst entwickelt und in der (trauma-)therapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen erprobt wurden, ausführlich vorgestellt. Viele der leicht durchzuführenden kreativen Übungen sind nicht allein in der Traumatherapie einsetzbar, sondern können in sämtliche therapeutische Verfahren integriert werden und eignen sich auch für die Arbeit mit Erwachsenen.

Kohlhammer, 2022, 83 S., 24 Euro

 
Jetzt kaufen!
Negative Gedanken bewältigen. Hilfe finden bei sorgenvollem Grübeln, Scham und anderen belastenden Gefühlen

Negative Gedanken bewältigen. Hilfe finden bei sorgenvollem Grübeln, Scham und anderen belastenden Gefühlen

Wer unter Angst oder Depressionen leidet, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch von unerwünschten, belastenden und wiederkehrenden Gedanken verfolgt. Letztere sind oft mit Emotionen verbunden wie Ärger, Schuld, Scham, Besorgnis, Demütigung, Groll oder Bedauern. Und je mehr die Betroffenen versuchen, diese Gedanken unter Kontrolle zu bekommen, desto mehr geraten sie außer Kontrolle. Wie ist es möglich, sich aus dieser selbstzerstörerischen Gedankenfalle zu befreien und dauerhaften Frieden und Erleichterung zu finden? Dieses Arbeitsbuch bietet ein Schritt-für-Schritt-Programm, das Ihnen hilft, effektiv und gezielt gegen negative Gedankenmuster vorzugehen.

Junfermann, 2022, 152 S., 25 Euro

 
Jetzt kaufen!
Was wir glauben, wer wir sind

Was wir glauben, wer wir sind

Glaubenssätze beeinflussen, was wir uns zutrauen. Sie bestimmen unseren Blick auf uns selbst, was wir meinen, (nicht) zu können oder tun zu müssen. Aber ist das, was wir über uns glauben, wirklich wahr? In zehn Geschichten aus ihrer Therapiestunde erzählt Psychotherapeutin Nesibe Özdemir, wie es Menschen verändert, wenn sie tief verankerte Überzeugungen erkennen und hinterfragen. Sie hört bei ihren Klient:innen auf die Zwischentöne, das Ungesagte, das Querstehende und entdeckt Glaubenssätze, die jede:r von uns in sich trägt. Fragen, Zusammenfassungen und Tipps am Ende der Kapitel inspirieren dabei zur Selbstreflexion.

Beltz, 2022, 248 S., 19 Euro

 
Jetzt kaufen!
Dem Trauma Widerstand leisten. Neue Autorität als familientherapeutischer und traumapädagogischer Ansatz

Dem Trauma Widerstand leisten. Neue Autorität als familientherapeutischer und traumapädagogischer Ansatz

Die Konzepte des gewaltlosen Widerstands und der Neuen Autorität haben längst Einzug in viele psychosoziale Arbeitsfelder gehalten. Bei mehrfachbelasteten Familien - Eltern mit Traumaerfahrungen wie etwa frühe Kindesmisshandlung oder häusliche Gewalt und Kinder, die ihrerseits traumatische Erfahrungen gemacht haben - stehen Fachkräfte vor besonders komplexen Herausforderungen. Peter Jakob erläutert in diesem integrativen, fundierten Praxisleitfaden erstmals, wie Elterncoaching als traumaorientierte Intervention eingesetzt werden kann - sei es in der Beratungsarbeit, in der Familientherapie oder in der stationären Kinder- und Jugendhilfe.

V & R, 2022, 292 S., 32 Euro

 
Jetzt kaufen!
Informationen für Betroffene und Angehörige
Ehring, Thomas / Ehlers, Anke

Traumatische Erlebnisse, wie z. B. ein schwerer Unfall, eine Vergewaltigung, eine Naturkatastrophe oder Kriegshandlungen, können nicht nur zu schweren körperlichen Verletzungen führen, sie sind auch ein seelisc

...alles anzeigen

her Schock. Vielen Menschen fällt es nach einem Trauma schwer, mit dem Erlebten fertig zu werden. Sie fühlen sich niedergeschlagen, schreckhaft oder ärgerlich und denken viel über das Ereignis nach. Ziel des Ratgebers ist es, Betroffenen und ihren Angehörigen zu helfen, die individuelle Reaktion auf das Ereignis besser zu verstehen, und ihnen zu vermitteln, dass die Reaktionen auf ein Trauma normal und verständlich sind.Der Ratgeber beschreibt, wie sich die seelischen Folgen eines Traumas äußern, und geht dabei vor allem auf die Merkmale der Posttraumatischen Belastungsstörung ein. Er erklärt, warum sich diese Reaktionen entwickeln und warum sie manchmal nicht von alleine wieder weggehen. Viele Menschen erholen sich auch ohne professionelle Hilfe im Laufe einiger Monate von einem Trauma. Für Betroffene, denen es schwerfällt, mit dem Erlebnis allein fertig zu werden, gibt es wirksame Behandlungsmöglichkeiten, die in dem Ratgeber anschaulich dargestellt werden. Darüber hinaus geben die Autoren Hinweise für Angehörige, die nahestehenden Personen helfen möchten, ihr Trauma zu bewältigen.

8,95 €
Einführung und Manual für die präventive und therapeutische Arbeit mit Einsatzkräften
Zimmermann, Peter

Wenn professionelle Helfer Hilfe brauchen Einsatzkräfte sind bei der Ausübung ihres Dienstes für die Gemeinschaft angesichts immer komplexer werdender Schadenslagen vielfältigen psychosozialen Stressoren ausges

...alles anzeigen

etzt. Neben den klassischen traumawertigen Situationen sind dabei in den letzten Jahren auch vermehrt ethisch relevante Konfliktfelder in den Fokus gerückt. Reflektionen über Sinnfragen oder Wertorientierungen, aber auch über Entscheidungen mit einer moralischen Dimension spielen bei der Verarbeitung von Einsätzen eine zunehmende Rolle. Sie haben dabei das Potenzial, erhebliche Veränderungen von Wertesystemen und auch psychisch relevantes Leid, wie z.B. Zorn, Schuldgefühle und Scham nach moralischen Verletzungen, hervorzurufen. Aus diesem Grund sind Materialien von großer Bedeutung, die es den psychosozialen BegleiterInnen von Einsatzkräften ermöglichen, systematische Moral- und Werte-bezogene Angebote für die Prävention und Therapie vor und nach dem Einsatzgeschehen zu machen. Das hier vorliegende Buch beschäftigt sich erstmals im deutschsprachigen Raum mit moralischen Verletzungen bei Einsatzkräften und ihrer Verbindung zu persönlichen Wertorientierungen. In seinem ersten Teil führt es in einem theoretischen Überblick in die Grundlagen dieser Thematik ein und stellt dabei für das Verständnis wichtige Konzepte und Konstrukte, aber auch Methoden der Prävention und Behandlung vor. Es folgen zwei Beiträge aus der Seelsorge, die die enge Verknüpfung zwischen spirituellem und psychotherapeutischem Arbeiten aufzeigen und zusätzliche Tipps für mögliche Angebote geben. Den Abschluss bilden zwei praxisnahe Manuale, die in langjähriger klinischer Arbeit mit betroffenen Einsatzkräften entwickelt wurden. Diese richten sich an AnwenderInnen aus psychosozialen Berufen, die unmittelbar Präventionsmaßnahmen anbieten oder ihren Behandlungsplan um Moral-bezogene therapeutische Elemente erweitern wollen. Dabei werden sie Schritt für Schritt mit zahlreichen Anregungen für Interv

32,00 €
Sachs, Hans

Freuds Thesen zur sexuellen Triebhaftigkeit des Kleinkindes wurden mit den Erkenntnissen der Bindungstheorie, der Selbstpsychologie und der Säuglingsforschung energisch widersprochen. Die emotionale Kompetenz,

...alles anzeigen

erworben in der sicheren Bindung zwischen Mutter/Vater und dem Kind innerhalb der ersten drei Lebensjahre, befähigt zu einer gelingenden Lebensführung im kulturellen und beruflichen Umfeld und zu einem selbstgestalteten und selbstverantworteten Leben. Die Gender-Ideologie greift diesen alten Hut (Freuds Pansexualität) wieder auf und reichert die sexuelle Kleinstkinderziehung zusätzlich mit der sozialen Gleichheitsidee des Urmarxismus an. Das dauerhafte Erkenntnisschema der Psychoanalyse, die Abwehrmechanismen und die Übertragungsphänome bzw. der Wiederholungszwang bleiben dabei aber unerwähnt. Mit beiden lassen sich Psychoanalyse und Gender-Ideologie als eine völlig lieblose und irreale Theorie entlarven, die in die Irre führt. Die öffentliche Diskussion darüber hat gerade erst begonnen.Ausbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und zum Psychotherapeuten an den Universitätskliniken Gießen, Hamburg, Düsseldorf und Homburg/Saar. 1971 Habilitation in Hamburg, Titularprofessor der Universität Saarbrücken. Etwa 60 wissenschaftliche Veröffentlichungen und mehrere Bücher, darunter "Mutterliebe, das schönste Geschenk" (2006) und "Elterngeld und Mutterliebe" (2007). Hufeland-Preis der Bundesärztekammer für "Epidemiologische Untersuchung bösartiger Neubildungen in Hamburg" zusammen mit H. Maass und Martini-Preis der medizinischen Fakultät der Universität Hamburg.

19,90 €
Hör-CD mit Übungen zur Aktivierung von Selbstheilungskräften
Reddemann, Luise

Über 25 000 mal wurde das Buch "Imagination als heilsame Kraft" seit seinem Erscheinen im Jahr 2001 bisher verkauft. Die große Akzeptanz dieses innovativen Ansatzes zur Behandlung traumatisierter Menschen sowoh

...alles anzeigen

l bei Psychotherapeuten als auch bei Patienten legt es nahe, die wichtigsten Übungen aus dem Buch auf einer Hör-CD zugänglich zu machen. Für die Patienten hat das den großen Vorteil, jederzeit selbst üben zu können, sei es als Überbrückung zwischen den Therapiesitzungen, sei es in akuten Krisensituationen.

20,00 €
Artikel 93-96 von 102